Wichtige Telefonnummern

Geisser Peter
Schulpräsident
 
Dr. Wehrli Christa
Rektorin
041 819 67 10
Odermatt Andrea
Schuladministratorin
041 819 67 10
Heinzer Stefan
Schulsozialarbeiter
Schwyz
079 654 26 97
Käppeli Barbara
Schulsozialarbeiterin
Schwyz
079 489 19 76
Rösch Jennifer
Schulsozialarbeiterin
Oberarth, Rothenthurm, Unteriberg
079 654 28 97
Arnosti Alexandra
Schulsozialarbeiterin
Steinen
079 175 13 74
Zumstein Nathalie
Schulsozialarbeiterin
Brunnen
079 175 13 75
Graber Veronica
Schulsozialarbeiterin
Brunnen
079 385 58 32
Schuler Jeannette
Schulsozialarbeiterin
Muotathal
079 138 45 29

AKTUELL UNTERIBERG

Keine Termine

MPS Unteriberg

Die Sekundarstufe I umfasst drei Jahre und wird vom Bezirk Schwyz als Mittelpunktschule (MPS) geführt.
An der Mittelpunktschule Unteriberg werden Schülerinnen und Schüler aus den Gemeinden Unteriberg und Oberiberg unterrichtet.

Um 22.30 Uhr trafen wir uns im Kino in Einsiedeln. Slumdog Millionaire hiess der Film, den wir uns anschauten. Jamal, ein Junge aus den indischen Slums, spielt in der Sendung „Wer wird Millionär“ um den Hauptgewinn.

Da die Sendezeit vor der letzten Frage fertig ist, bietet sich für die Behörden die Gelegenheit Jamal festzunehmen und unter Folter herauszufinden, ob er die Fragen wirklich wusste. So erfährt man einiges über sein bisheriges Leben, das man wohl keinem Kind wünscht. Am Schluss gibt es ein Happyend, bei dem Jamal mit seiner Freundin zusammenkommt.

Nach dem  Film ging es auf den Heimweg. In vier Gruppen auf anfänglich zwei verschiedenen Routen marschierten wir los. Bei sternenklarer Sichelmondnacht musste hin und wieder die Taschenlampe eingeschaltet werden, um den richtigen Weg zu finden. Nach ungefähr zwei Stunden trafen sich alle Gruppen auf dem Tries, wo schon ein Grill bereitstand, um seine Wurst zu grillieren.

Frisch gestärkt ging es dann weiter. Die Nacht war kalt, so dass ein Kappe zu tragen sicherlich eine gute Idee war. Nun kam das Ziel immer näher, was dazu führte, dass sich die Geschwindigkeit immer mehr erhöhte. Schliesslich erhoffte man sich, möglichst bald im warmen Bett ein paar Stunden schlafen zu können. So gegen sechs Uhr wurde es langsam hell und die Lampen konnten versorgt werden.

Am Schluss trafen wir uns alle in der Schafbadi, wo es Suppe, Wienerli, Prügeli und frisches Brot zur Stärkung gab. Mit einem heissen Kaffee wurde versucht, der Müdigkeit ein bisschen zu entrinnen. Danach lösten sich die Gruppen auf und jeder ging seines Weges. 

MPS Unteriberg

Hertistrasse 5
8842 Unteriberg
Tel. 055 414 20 75