Wichtige Telefonnummern

Geisser Peter
Schulpräsident
 
Dr. Wehrli Christa
Rektorin
041 819 67 10
Leisibach Nadia
Leiterin Schuladministration
041 819 67 10
Heinzer Stefan
Schulsozialarbeiter
Schwyz, Steinen
079 654 26 97
Bissig Linda
Schulsozialarbeiterin
Schwyz
079 749 74 31
Rösch Jennifer
Schulsozialarbeiterin
Oberarth, Rothenthurm
079 654 28 97
Schuler Jeannette
Schulsozialarbeiterin
Muotathal, Brunnen, Unteriberg
079 138 45 29

AKTUELL INGENBOHL-BRUNNEN

Keine Termine

MPS Ingenbohl-Brunnen

Die Sekundarstufe I umfasst drei Jahre und wird vom Bezirk Schwyz als Mittelpunktschule (MPS) geführt.
An der Mittelpunktschule Ingenbohl-Brunnen werden Schülerinnen und Schüler aus den Gemeinden Ingenbohl, Riemenstalden, Morschach-Stoos und dem Bezirk Gersau (3. Sekundarstufe) unterrichtet.

Vom 28. - 31. Oktober 2019 führte die MPS Ingenbohl-Brunnen eine Projektwoche durch. Die Tage waren für alle – für die Lehrpersonen sowie auch für die Schülerinnen und Schüler – eine Herausforderung der besonderen Art. Für einmal waren wir nur an Anfangs- und Schlusszeiten gebunden. Der Klassenverband war aufgelöst, Schülerinnen und Schüler aus allen drei Orientierungsstufen sassen bunt durchmischt an den Pulten.

 

 

Im Zusammenhang mit dem Lehrplan 21 drängte sich eine Woche mit Projekten im eigentlichen Sinn auf. In einer schulinternen Weiterbildung wurden wir Lehrpersonen bereits im Juni 2019 auf diese Aufgabenstellung vorbereitet. Herr Erich Lipp von der Pädagogischen Hochschule Luzern zeigte uns auf, wie wir die Projektwoche organisieren und die Lernenden auf diese Aufgabe vorbereiten können, damit sich interessante Lernfelder öffnen. Im Gegensatz zu einer Themenwoche oder zu Interessentagen, bei denen die Lehrperson steuert und die Lernenden vor allem konsumieren, sind in einer Projektwoche die Lernenden die Produzierenden. Sie haben den Lead, die Lehrperson tritt in den Hintergrund und versucht als Begleiter und Berater zu unterstützen. Ideenfindung, Planung und Umsetzung des Projektes liegen ganz in der Hand der Schülerinnen und Schüler.
Vorbereitungstag 1
Mit dem Ziel, erste Ideen und Gruppenzusammensetzungen festzulegen sind wir am Dienstag, 17. September 2019, mit einem Vorbereitungstag gestartet. Alle Lernenden wurden in zwölf Gruppen zugelost. Nach dem Kennenlernen der Projektklasse bekamen sie die Aufgabe, in Kleingruppen ein Flugobjekt aus selbst mitgebrachtem Recyclingmaterial herzustellen. Recherchieren im Internet, kleben, ausprobieren, verbessern - schnell entstanden erste Flieger.

Papierflieger2
Papierflieger 3
Papierlieger4
Vor der Mittagspause schickte jede Projektklasse ihr bestes Flugobjekt ins Finale. Mit einer Flugshow auf dem Pausenplatz wurde der beste Flieger bestimmt und auch gefunden.
Papierflieger5
Was ist ein Projekt? Diese Frage wurde mit einem theoretischen Input geklärt. Mittels Kreativitätstechniken, Internetrecherchen und Gesprächen untereinander versuchten die Lernenden, ihr persönliches Projekt zu ermitteln. Schlussendlich reichten sie den Projektantrag ein.
Vorbereitungstag 2
Am Donnerstag, 17. Oktober 2019, nachmittags, trafen sich alle wieder in ihren Projektgruppen. Nun ging es an die Planung der Arbeiten (Arbeitsschritte, Zeitrahmen usw.) In einem nächsten Schritt erstellten die Projektgruppen ihre Budgets und reichten diese ein. Nach der Kostengutsprache konnte der Einkauf bereits getätigt werden.
Montag
Am Montag, 28. Oktober, um 8:00 Uhr, fanden sich alle Gruppen in den ihnen zugewiesenen Räumen ein. Nun konnte mit den Arbeiten gestartet werden. Dies verlief sehr ruhig, so nach dem Motto "mal schauen, was da kommt". Bald aber erwachte das Schulhaus zu neuem Leben. Die Zimmertüren wurden geöffnet, auf den Gängen wurde diskutiert. Es legte sich eine aktive, lebendige Stimmung über das ganze Haus. Und bis zum Ende der Projekttage hielt sie an. Die Einen starteten mit Recherchieren im Internet oder benötigten noch Absprachen in der Gruppe und mit der Lehrperson. Andere konnten schon konkret mit Malen, Backen, Schneiden, Schmieden usw. beginnen.

 

Kleider upcyclen 1
Messer 1
Schoggilehrer1
Torte Säuli1
Dienstag
Am Dienstag war der Einstieg ins Tageswerk etwas einfacher. Alle waren mit ihren Projekten gut gestartet und konnten da weiterfahren, wo sie gestern ihre Projekte beendeten.
Bikes 1
Pfeilbogen
Rollbrett
Vulkan 2
Kapuzenpulli 1
Mittwoch

Eine Projektgruppe entwickelte Rezepte für Milkshakes und bot diese in der heutigen Morgenpause zum Probieren an. Am besten schmeckte der Bananen-Erdbeer-Shake.

Milkshake Werbung

Und natürlich feilten sämtliche Projektgruppen an ihren Arbeiten weiter. Während einzelne sehr entspannt an der Arbeit waren, spürten andere den Druck vom nahenden Ende der Woche, denn bis am Donnerstagmittag sollten die Arbeiten eigentlich abgeschlossen sein.

Puppenhaus
Wandbild Pfau fertig
Sternbilder
Löwenzahn
Weltall 3
Donnerstag
Am Vormittag bis 11 Uhr konnten die Gruppen ihre Projekte zu Ende bringen, die Projektjournale abschliessen, die Finanzen bereinigen und die Präsentation des Projektes vorbereiten. Um 11 Uhr durften die ausgestellten Projekte besichtigt werden.
Pinwand 1a
Pinwand 2a
Am Nachmittag fanden die Präsentationen in den Projektklassen statt. Jede Gruppe stellte mittels Plakat, Vortrag oder Powerpoint ihr Produkt vor.
 Präsentation

Danach verschoben wir uns für die Schlussveranstaltung in die Aula. Drei Projektgruppen – zwei Tanzcrews und eine Gruppe Sängerinnen –  brachten ihre Projekte auf die Aula-Bühne. So kamen wir in den Genuss von zwei tollen Tanzeinlagen und einem schönen musikalischen Auftritt.

Den Schlusspunkt unter unsere Projektwoche setzte das Halloweenbuffet im Foyer der Aula – von phantasievollen Händen super schön dekoriert! Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen genossen die feinen Kürbis-Spitzbuben.
Halloween1
Halloween2

Ein grosses Dankeschön geht an jene Eltern und Betriebe, die ihre Küchen und Werkstätten für das ausserschulische Arbeiten zur Verfügung stellten und die Schülerinnen und Schüler tatkräftig mit ihrem Wissen und Können unterstützten.

Ein weiteres Dankeschön gebührt dem Vorbereitungsteam für diese Projektwoche, welches tolle Vorarbeit geleistet hat.

.

MPS Ingenbohl-Brunnen

Schulhaus Leewasser
6440 Brunnen
Tel. 041 820 22 59